· 

Robe Niki die Zweite

Als wir vor zwei Jahren nach Österreich gezogen sind, war es im tiefsten Winter und es hat so geschneit, wie ich es sonst nicht kannte. Ich bin kein Fan, aber die Schneelandschaften sind wirklich toll anzusehen. Die Kulisse habe ich also genutzt, um Bilder von meinem neuen Kleid zu machen :).

Vielleicht haben es einige von euch erkannt. Das Kleid habe ich letzes Jahr bereits genäht. Es ist Robe Niki von Maison Fauve. Es gehört auf jeden Fall zu den Kleidungsstücken, die ich regelmäßig trage und daher dachte ich mir, wieso nicht noch eins mit einem anderen Stoff?

 

Den Stoff habe ich bei Cousette entdeckt. Es ist ein schwarzer Viskosestoff, der mit kleinen, korallfarbenen Blumensträußen bedruckt ist und mit Plumetis aus goldenem Faden verziert wurde. In echt kommt er viel besser zur Geltung. Auf jeden Fall gehört er zu meinen Lieblingsstoffen! Ein wichtiges Kriterium für mich ist nämlich ebenfalls, dass er wenig bis kaum knittert.

Das Nähen ging auf jeden Fall viel schneller als beim letzten Mal. Nicht nur, weil ich es schon einmal genäht habe, sondern weil seit dem ein Video dazu veröffentlicht wurde, der jeden Schritt gut erklärt (auch wenn es auf Französisch erklärt wird). Damals musste ich ein wenig rumprobieren und grübeln, wie die Ärmel genäht werden.

 

Einen Fehler habe ich trotzdem gemacht. Beim Zuschnitt habe ich nicht darauf geachtet, dass der Stoff eine Richtung hat. Daher sind die Sträuße am Oberteil und hinteren Rockteil verkehrtherum.. Gut, dass man nicht soo sehr darauf achtet. Dennoch hat es mich sehr geärgert, weil es ein Fehler ist, den ich nicht beheben konnte und weil er mir nicht zum ersten Mal passiert ist.

 

Ich kann euch den Schnitt nach wie vor sehr empfehlen und hoffe, euch ein wenig inspirieren zu können! Es folgen nun noch einige weitere Bilder! Habt eine schöne Woche!